Human prostate: immunohistochemical staining for p63. p63: clone 7JUL

p63 Protein

p63-protein

Hintergrund des Antigens

p63 ist ein Mitglied der p53-Genfamilie und kodiert für mindestens sechs wichtige Immunglobulinisotypen mit transaktivierenden, todinduzierenden (TAp63) sowie dominant-negativen Aktivitäten (deltaNp63).

Das p63-Protein soll in einer Vielzahl gesunden Gewebes einschließlich proliferierender Zellen des Epithels, Gebärmutterhals, Urothel und Prostata exprimiert werden.

Das p63-Protein wird gleichfalls in den meisten schlecht differenzierten Plattenepithelkarzinomen exprimiert.

Bei Epithelzellen fehlt dem dominanten Isotyp deltaNp63 ein saurer N-Terminus, entsprechend der Transaktvierungsdomäne von p53.

Der deltaN-Isotyp wird auch in erheblichem Umfang in Nasopharynxkarzinomen exprimiert. Das p63-Protein ist für die Prostataentwicklung erforderlich.

Das humane p63-Gen ist bei Kindern mit dem ektrodaktyl-ektodermalen Dysplasie- und Lippen-Gaumen-Spalten-Syndrom (EEC-Syndrom) mutiert.

Im Gegensatz zum p53-Gen ist das p63-Gen bei Krebs im Menschen selten mutiert.

Berichten zufolge wird das p63-Protein bei Prostataadenokarzinomen nicht exprimiert. Seine veränderte Expression ist bei der Blasenkarzinogenese jedoch häufig zu finden.

Der Klon 7JUL wird zu einem prokaryotischen rekombinanten Fusionsprotein gezüchtet, entsprechend einer Region (aa319-410), die den sechs Isoformen des p63-Moleküls gemeinsam ist.

  • This item replaces P63-L-CE-SP63P63-L
    P63-L-CE
    1ml NCL-L-p63
    7JUL
    Liquid Concentrate
    P (HIER)
  • This item replaces PA0478
    PA0103
    7ml p63 Bond RTU Primary
    7JUL
    BOND RTU
    P (HIER)
  • PA0103-CN
    7mL p63 (7JUL) BOND RTU (China)
    7JUL
    SDS

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

P63-L-CE
Uropathology
7JUL
Liquid Concentrate
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
1ml
PA0103
Uropathology
7JUL
BOND RTU
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
7ml
PA0103-CN
7JUL
In Vitro Diagnostic Use
7ml

Dokumente

Dokumente

Ressourcen

Ressourcen

Hintergrund des Antigens

p63 ist ein Mitglied der p53-Genfamilie und kodiert für mindestens sechs wichtige Immunglobulinisotypen mit transaktivierenden, todinduzierenden (TAp63) sowie dominant-negativen Aktivitäten (deltaNp63).

Das p63-Protein soll in einer Vielzahl gesunden Gewebes einschließlich proliferierender Zellen des Epithels, Gebärmutterhals, Urothel und Prostata exprimiert werden.

Das p63-Protein wird gleichfalls in den meisten schlecht differenzierten Plattenepithelkarzinomen exprimiert.

Bei Epithelzellen fehlt dem dominanten Isotyp deltaNp63 ein saurer N-Terminus, entsprechend der Transaktvierungsdomäne von p53.

Der deltaN-Isotyp wird auch in erheblichem Umfang in Nasopharynxkarzinomen exprimiert. Das p63-Protein ist für die Prostataentwicklung erforderlich.

Das humane p63-Gen ist bei Kindern mit dem ektrodaktyl-ektodermalen Dysplasie- und Lippen-Gaumen-Spalten-Syndrom (EEC-Syndrom) mutiert.

Im Gegensatz zum p53-Gen ist das p63-Gen bei Krebs im Menschen selten mutiert.

Berichten zufolge wird das p63-Protein bei Prostataadenokarzinomen nicht exprimiert. Seine veränderte Expression ist bei der Blasenkarzinogenese jedoch häufig zu finden.

Der Klon 7JUL wird zu einem prokaryotischen rekombinanten Fusionsprotein gezüchtet, entsprechend einer Region (aa319-410), die den sechs Isoformen des p63-Moleküls gemeinsam ist.

Recently Viewed