Human bowel: immunohisochemical staining for CD66e. Note cytoplasmic staining of epithelial cells. CD66e: clone 12-140-10

Carcinoembryonic Antigen (CD66e)

carcinoembryonic-antigen-cd66e

Hintergrund des Antigens

Das karzinoembryonale Antigen (CEA) ist ein heterogenes Zelloberflächen-Glykoprotein, das von den Zellen im fötalen Kolon erzeugt wird. In niedrigen Konzentrationen findet es sich auch auf den normalen Schleimhautepithelien des adulten Kolons und einer Vielzahl weiterer normaler Gewebe.

CEA wird vom CEA-Gen kodiert, das sich auf Chromosom 19 befindet. Es gehört zur Familie der CEA-Gene, die wiederum eine Unterfamilie der Immunglobulin-Superfamilie darstellen.

Die Zelladhäsionseigenschaften von CEA sind mittlerweile gut bekannt. Es wird angenommen, dass die Expression dieses Glykoproteins in Verbindung mit weiteren Zelladhäsionsmolekülen die Interaktionen zwischen Zellen beeinflusst.

  • CEA-2-L
    1ml NCL-L-CEA-2
    12-140-10
    Liquid Concentrate
    P (ENZYME)
  • CEA-609-L-CE
    1ml NCL-L-CEA-609
    COL-1
    Liquid Concentrate
    P (HIER)
  • PA0848
    7ml CEA (CD66e) (COL-1) Bond RTU Primary
    COL-1
    BOND RTU
    P (HIER)
  • PA0004
    7ml CEA Bond RTU Primary
    II-7
    BOND RTU
    P (HIER)

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

CEA-2-L
Gastrointestinal Pathology
12-140-10
Liquid Concentrate
No
P (ENZYME)
Mono
Mouse
Research Use Only
1ml
CEA-609-L-CE
Gastrointestinal Pathology
COL-1
Liquid Concentrate
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
1ml
PA0848
Gastrointestinal Pathology
COL-1
BOND RTU
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
7ml
PA0004
Gastrointestinal Pathology
II-7
BOND RTU
No
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
7ml

Dokumente

Dokumente

Ressourcen

Ressourcen

Hintergrund des Antigens

Das karzinoembryonale Antigen (CEA) ist ein heterogenes Zelloberflächen-Glykoprotein, das von den Zellen im fötalen Kolon erzeugt wird. In niedrigen Konzentrationen findet es sich auch auf den normalen Schleimhautepithelien des adulten Kolons und einer Vielzahl weiterer normaler Gewebe.

CEA wird vom CEA-Gen kodiert, das sich auf Chromosom 19 befindet. Es gehört zur Familie der CEA-Gene, die wiederum eine Unterfamilie der Immunglobulin-Superfamilie darstellen.

Die Zelladhäsionseigenschaften von CEA sind mittlerweile gut bekannt. Es wird angenommen, dass die Expression dieses Glykoproteins in Verbindung mit weiteren Zelladhäsionsmolekülen die Interaktionen zwischen Zellen beeinflusst.

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen