Human skin: immunohistochemical staining for langerin. Langerin: clone 12D6

Langerin

langerin

Hintergrund des Antigens

Langerin ist ein Typ-II-transmembranes C-Typ-Lektin mit Mannose-bindender Spezifität. Es ist ein auf die Langerhans-Zellen beschränktes 40-kD-Protein, das an der Internalisierung von Zelloberflächenmaterial in diese unreifen dendritischen Zellen beteiligt ist.

Dendritische Zellen sind antigenpräsentierende Zellen, die für die Auslösung einer spezifischen von T-Zellen gesteuerten Immunreaktion erforderlich sind. Diese Zellen finden sich als unreife Zellen im nicht-lymphatischem Gewebe; ihre primäre Funktion besteht darin, das Antigen durch spezielle endozytische Strukturen der Oberflächenmembran oder durch Makropinozytose aufzunehmen.

Die dendritischen Zellen migrieren in das sekundäre lymphatische Gewebe und reifen zu wirksamen antigenpräsentierenden Zellen (APC). Ein Teil des Reifeprozesses beinhaltet den Verlust der Adhäsionsrezeptoren wie E-Cadherin und das Verschwinden der Birbeck-Granula. Obwohl Langerin auf der Zelloberfläche angesiedelt ist, kann es nach der Ligandenaufnahme schnell in Birbeck-Granula aufgenommen werden.

Langerin ist in der Tat ein potenter Induktor der Membranüberlagerung und des Membranreißens, was zur Bildung von Birbeck-Granula führt. Berichten zufolge ist die Induktion von Birbeck-Granula eine Folge der Antigenaufnahme von Langerin, die die Passage in diese Organellen ermöglicht sowie den Zugang zu einem nicht-klassischen Antigenprozessierungsweg bereitstellt.

  • LANGERIN-L-CE
    1ml NCL-L-LANGERIN
    12D6
    Liquid Concentrate
    P (HIER)

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

LANGERIN-L-CE
Specialized
12D6
Liquid Concentrate
No
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
1ml

Dokumente

Dokumente

Ressourcen

Ressourcen

Hintergrund des Antigens

Langerin ist ein Typ-II-transmembranes C-Typ-Lektin mit Mannose-bindender Spezifität. Es ist ein auf die Langerhans-Zellen beschränktes 40-kD-Protein, das an der Internalisierung von Zelloberflächenmaterial in diese unreifen dendritischen Zellen beteiligt ist.

Dendritische Zellen sind antigenpräsentierende Zellen, die für die Auslösung einer spezifischen von T-Zellen gesteuerten Immunreaktion erforderlich sind. Diese Zellen finden sich als unreife Zellen im nicht-lymphatischem Gewebe; ihre primäre Funktion besteht darin, das Antigen durch spezielle endozytische Strukturen der Oberflächenmembran oder durch Makropinozytose aufzunehmen.

Die dendritischen Zellen migrieren in das sekundäre lymphatische Gewebe und reifen zu wirksamen antigenpräsentierenden Zellen (APC). Ein Teil des Reifeprozesses beinhaltet den Verlust der Adhäsionsrezeptoren wie E-Cadherin und das Verschwinden der Birbeck-Granula. Obwohl Langerin auf der Zelloberfläche angesiedelt ist, kann es nach der Ligandenaufnahme schnell in Birbeck-Granula aufgenommen werden.

Langerin ist in der Tat ein potenter Induktor der Membranüberlagerung und des Membranreißens, was zur Bildung von Birbeck-Granula führt. Berichten zufolge ist die Induktion von Birbeck-Granula eine Folge der Antigenaufnahme von Langerin, die die Passage in diese Organellen ermöglicht sowie den Zugang zu einem nicht-klassischen Antigenprozessierungsweg bereitstellt.

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen