Human tonsil: immunohistochemical staining for Retinoblastoma Gene Protein. Note intense nuclear staining of epithelial cells. Retinoblastoma Gene Protein: clone 13A10

Retinoblastoma Gene Protein

retinoblastoma-gene-protein

Hintergrund des Antigens

Das Retinoblastom (Rb) ist ein seltener Tumor der Netzhaut, der mit Mutationen des Chromosoms 13 assoziiert wird. Das durch das Rb-Tumorsuppressor-Gen codierte nukleäre Phosphoprotein ist in zahlreichen Zellen vorhanden und reguliert, möglicherweise indirekt, das Zellwachstum durch Aktivierung des Transkriptionsfaktors ATF-2.

Die Aktivierung von ATF-2 initiiert die Expression von TGF-β2, was wiederum die Transkription von Genen hemmt, die das Zellwachstum beeinflussen. Die bilaterale Mutation des Rb-Gens kann bei der Entwicklung einer Reihe bösartiger Tumoren potenziell eine Rolle spielen.

NCL-RB-358 wurde für die N-terminale Region des Rb-Gen-Proteins entwickelt.

  • RB-358-L
    1ml NCL-L-RB-358
    13A10
    Liquid Concentrate
    P (HIER) W

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

RB-358-L
Specialized
13A10
Liquid Concentrate
No
P (HIER) W
Mono
Mouse
Research Use Only
1ml

Dokumente

Dokumente

Ressourcen

Ressourcen

Hintergrund des Antigens

Das Retinoblastom (Rb) ist ein seltener Tumor der Netzhaut, der mit Mutationen des Chromosoms 13 assoziiert wird. Das durch das Rb-Tumorsuppressor-Gen codierte nukleäre Phosphoprotein ist in zahlreichen Zellen vorhanden und reguliert, möglicherweise indirekt, das Zellwachstum durch Aktivierung des Transkriptionsfaktors ATF-2.

Die Aktivierung von ATF-2 initiiert die Expression von TGF-β2, was wiederum die Transkription von Genen hemmt, die das Zellwachstum beeinflussen. Die bilaterale Mutation des Rb-Gens kann bei der Entwicklung einer Reihe bösartiger Tumoren potenziell eine Rolle spielen.

NCL-RB-358 wurde für die N-terminale Region des Rb-Gen-Proteins entwickelt.

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen