Human prostatic hyperplasia: immunohistochemical staining of Prostate Specific Antigen. Note the cytoplasmic and membrane staining of hyperplastic glandular epithelial cells. Prostate Specific Antigen: clone 35H9 

Prostate Specific Antigen

prostate-specific-antigen

Hintergrund des Antigens

Das Prostataspezifische Antigen (PSA) ist ein Protein von 34 kD, das zur Kallikreinfamilie der Serinproteasen gehört und ursprünglich aus humanem Seminalplasma isoliert und gereinigt wurde. Es wurde festgestellt, dass es mit einem aus der Prostatadrüse isolierten Protein immunologisch identisch ist und diesem biologisch ähnelt. PSA unterscheidet sich von der Prostata-spezifischen sauren Phosphatase.

Eine niedrige PSA-Expression wurde in Nicht-Prostatageweben und Tumoren wie Mammakarzinome beobachtet.

  • PSA-431-L-CE
    1ml NCL-L-PSA-431
    35H9
    Liquid Concentrate
    P
  • This item replaces PSA-28A4-LPSA-431PSA-28A4-L-APSA-28A4-R-7PSA-431-CEPSA-431-S
    PA0431
    7ml PSA Bond RTU Primary
    35H9
    BOND RTU
    P (HIER)

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

PSA-431-L-CE
Uropathology
35H9
Liquid Concentrate
Yes
P
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
1ml
PA0431
Uropathology
35H9
BOND RTU
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
7ml

Dokumente

Dokumente

Ressourcen

Ressourcen

Hintergrund des Antigens

Das Prostataspezifische Antigen (PSA) ist ein Protein von 34 kD, das zur Kallikreinfamilie der Serinproteasen gehört und ursprünglich aus humanem Seminalplasma isoliert und gereinigt wurde. Es wurde festgestellt, dass es mit einem aus der Prostatadrüse isolierten Protein immunologisch identisch ist und diesem biologisch ähnelt. PSA unterscheidet sich von der Prostata-spezifischen sauren Phosphatase.

Eine niedrige PSA-Expression wurde in Nicht-Prostatageweben und Tumoren wie Mammakarzinome beobachtet.

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen