Human tonsil: immunohistochemical staining for MSH2. Note the nuclear staining for MSH2. Mismatch Repair Protein (MSH2): clone 25D12

Mismatch Repair Protein (MSH2)

mismatch-repair-protein-msh2

Hintergrund des Antigens

Das Mismatch Repair Protein 2 (MSH2) ist daran beteiligt, fehlerhafte Nukleotiden während der postreplikatorischen DNA-Reparatur initial zu erkennen. Daher führt der Verlust der MSH2-Funktion zu einer Akkumulation von Replikationsfehlern, die wiederum möglicherweise für die mehrfachen Mutationen die Verantwortung tragen, die für eine Multiphasen-Karzinogenese erforderlich sind.

Mutationen in Mismatch-Repair-Genen wurden mit hereditärem nicht-polypösen Kolonkarzinom und sporadischen Krebserkrankungen in Zusammenhang gebracht, die Mikrosatelliteninstabilität zeigen. Die Expression von MSH2 wird in den Kernen der Zellen einer ganzen Reihe von Geweben wie Schilddrüse, Herz und glatte Muskulatur sowie in den Keimzentren der lymphoiden Follikel beobachtet.

In Ileum und Kolon wurde die MSH2-Expression in den schnell proliferierenden Zellen der Krypten beobachtet. Diese sind für die kontinuierliche Produktion von differenzierten Zellen verantwortlich, die über 2 bis 4 Tage migrieren, bevor sie in das Lumen abgestoßen werden.

  • PA0048
    7ml MSH2 Bond RTU Primary
    25D12
    BOND RTU
    P (HIER)

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

PA0048
Gastrointestinal Pathology
25D12
BOND RTU
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
7ml

Dokumente

Dokumente

Ressourcen

Ressourcen

Hintergrund des Antigens

Das Mismatch Repair Protein 2 (MSH2) ist daran beteiligt, fehlerhafte Nukleotiden während der postreplikatorischen DNA-Reparatur initial zu erkennen. Daher führt der Verlust der MSH2-Funktion zu einer Akkumulation von Replikationsfehlern, die wiederum möglicherweise für die mehrfachen Mutationen die Verantwortung tragen, die für eine Multiphasen-Karzinogenese erforderlich sind.

Mutationen in Mismatch-Repair-Genen wurden mit hereditärem nicht-polypösen Kolonkarzinom und sporadischen Krebserkrankungen in Zusammenhang gebracht, die Mikrosatelliteninstabilität zeigen. Die Expression von MSH2 wird in den Kernen der Zellen einer ganzen Reihe von Geweben wie Schilddrüse, Herz und glatte Muskulatur sowie in den Keimzentren der lymphoiden Follikel beobachtet.

In Ileum und Kolon wurde die MSH2-Expression in den schnell proliferierenden Zellen der Krypten beobachtet. Diese sind für die kontinuierliche Produktion von differenzierten Zellen verantwortlich, die über 2 bis 4 Tage migrieren, bevor sie in das Lumen abgestoßen werden.

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen