Human malignant melanoma: immunohistochemical staining for Microphthalmia Transcription Factor. Note nuclear staining of melanoma cells. Microphthalmia Transcription Factor: clone 34CA5

Microphthalmia Transcription Factor (MITF)

microphthalmia-transcription-factor-mitf

Hintergrund des Antigens

Es wird davon ausgegangen, dass das Genprodukt des Mikrophthalmie-Transkriptionsfaktors (MITF), ein nukleärer Transkriptionsfaktor des basalen Helix-Loop-Helix-Typs, bei der Regulierung der Gene eine Rolle spielt, die die für die Melanogenese notwendigen Enzyme kodieren. Dazu gehören die Rezeptortyrosinasen TRP-1 und TRP-2.

Der MITF ist für die embryonale Entwicklung und postnatale Lebensfähigkeit von Melanozyten von entscheidender Bedeutung. Die melanozytenspezifische Isoform des Mikrophthalmie-Transkriptionsfaktors MITF-M wird in normalen und malignen Melanozyten exprimiert.

Die anderen Isoformen, MITF-A, MITF-C und MITF-H, unterscheiden sich am N-Terminus strukturell von MITF-M.

Es wird berichtet, dass Klon 34CA5 mit der MITF-M-Isoform reaktiv ist.

  • MITF-L
    1ml NCL-L-MITF
    34CA5
    Liquid Concentrate
    F; P (HIER)

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

MITF-L
Dermatopathology
34CA5
Liquid Concentrate
No
F; P (HIER)
Mono
Mouse
Research Use Only
1ml

Dokumente

Dokumente

Ressourcen

Ressourcen

Hintergrund des Antigens

Es wird davon ausgegangen, dass das Genprodukt des Mikrophthalmie-Transkriptionsfaktors (MITF), ein nukleärer Transkriptionsfaktor des basalen Helix-Loop-Helix-Typs, bei der Regulierung der Gene eine Rolle spielt, die die für die Melanogenese notwendigen Enzyme kodieren. Dazu gehören die Rezeptortyrosinasen TRP-1 und TRP-2.

Der MITF ist für die embryonale Entwicklung und postnatale Lebensfähigkeit von Melanozyten von entscheidender Bedeutung. Die melanozytenspezifische Isoform des Mikrophthalmie-Transkriptionsfaktors MITF-M wird in normalen und malignen Melanozyten exprimiert.

Die anderen Isoformen, MITF-A, MITF-C und MITF-H, unterscheiden sich am N-Terminus strukturell von MITF-M.

Es wird berichtet, dass Klon 34CA5 mit der MITF-M-Isoform reaktiv ist.

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen