Human appendix: immunohistochemical staining for Immunoglobulin A. Note the intense staining of plasma cells and secreted Immunoglobulin A: clone N1CLA

Immunoglobulin A

immunoglobulin-a

Hintergrund des Antigens

IgA ist Mitglied der Antikörperklasse der Immunglobin-Superfamilie. Es gibt mehrere Klassen und Unterklassen (Isotypen) der Antikörper, wobei der Antikörperisotyp durch die schwere Immunglobulinkette im Molekül definiert wird.

Die Grundstruktur eines Immunglobulinmoleküls besteht aus zwei identischen schweren Ketten (γ, µ, α, δ, ε) und zwei identischen leichten Ketten, entweder Kappa oder Lambda. IgA enthält die α-Kette und kann in Serum oder Sekret vorkommen.

Im Serum liegen 90 % des IgA als Monomer vor; während es in sekretorischer Form das wichtigste Immunglobulin in Sekreten wie Tränen, Speichel, Darm- und Lungenschleim, Schweiß, Kolostrum sowie in Sekretionen der Prostata und dem Epithel der Atemwege ist, wo es die Aufgabe übernimmt, die exponierten äußeren Oberflächen des Körpers gegen die Angriffe von Mikroorganismen zu verteidigen.

Sekretorisches IgA wird lokal durch Plasmazellen synthetisiert und mit einer zysteinreichen J-Kette intrazellulär dimerisiert.

Klon N1CLA wurde entwickelt, um für eine reduzierte Hintergrundfärbung zu sorgen, die mit polyklonalen Antikörpern in Paraffinschnitten in Verbindung gebracht wird.

  • IGA-L-CE
    1ml NCL-L-IgA
    N1CLA
    Liquid Concentrate
    P (HIER)
  • IGA-L
    1ml NCL-L-IgA
    N1CLA
    Liquid Concentrate
    P (HIER)

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

IGA-L-CE
Hematopathology
N1CLA
Liquid Concentrate
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
1ml
IGA-L
Hematopathology
N1CLA
Liquid Concentrate
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
Research Use Only
1ml

Dokumente

Dokumente

Ressourcen

Ressourcen

Hintergrund des Antigens

IgA ist Mitglied der Antikörperklasse der Immunglobin-Superfamilie. Es gibt mehrere Klassen und Unterklassen (Isotypen) der Antikörper, wobei der Antikörperisotyp durch die schwere Immunglobulinkette im Molekül definiert wird.

Die Grundstruktur eines Immunglobulinmoleküls besteht aus zwei identischen schweren Ketten (γ, µ, α, δ, ε) und zwei identischen leichten Ketten, entweder Kappa oder Lambda. IgA enthält die α-Kette und kann in Serum oder Sekret vorkommen.

Im Serum liegen 90 % des IgA als Monomer vor; während es in sekretorischer Form das wichtigste Immunglobulin in Sekreten wie Tränen, Speichel, Darm- und Lungenschleim, Schweiß, Kolostrum sowie in Sekretionen der Prostata und dem Epithel der Atemwege ist, wo es die Aufgabe übernimmt, die exponierten äußeren Oberflächen des Körpers gegen die Angriffe von Mikroorganismen zu verteidigen.

Sekretorisches IgA wird lokal durch Plasmazellen synthetisiert und mit einer zysteinreichen J-Kette intrazellulär dimerisiert.

Klon N1CLA wurde entwickelt, um für eine reduzierte Hintergrundfärbung zu sorgen, die mit polyklonalen Antikörpern in Paraffinschnitten in Verbindung gebracht wird.

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen