Human Tonsil: immunohistochemistry staining of CTLA-4. CTLA-4: clone CAL49

CTLA-4

ctla-4
Hintergründe des Antigens
CTLA-4, das zytotoxische T-Zell-Antigen-4 mit T-Zell-Co-Rezeptor (CTLA-4, CD152), ist ein kritischer inhibitorischer Regulator der TZell-Immunität. CTLA-4 wird fast ausschließlich auf CD4+ und CD8+ T-Zellen exprimiert und ist für die Erhaltung der T-ZellHämostase wesentlich. Die Expression wird auf aktivierten T-Zellen induziert, mit geringfügiger Expression auf ruhenden Zellen. Die Rolle von CTLA-4 bei der Regulierung der T-Zellaktivität in der Tumormikroumgebung weist auf eine potenzielle Rolle bei der Kontrolle der Tumorprogression hin.

Haftungsausschluss
CTLA-4, wird für den Nachweis bestimmter Antigene in normalem und neoplastischem Gewebe als zusätzliches Hilfsmittel zur herkömmlichen Histopathologie unter Verwendung nicht-immunologischer histochemischer Färbemittel empfohlen.
  • PA0181
    7mL CTLA-4 (CAL49) BOND RTU Primary
    CAL49
    BOND RTU
    P (HIER)

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

PA0181
Immunoncology
CAL49
BOND RTU
No
P (HIER)
Mono
Rabbit
In Vitro Diagnostic Use
7ml

Dokumente

Dokumente

Ressourcen

Ressourcen

Hintergründe des Antigens
CTLA-4, das zytotoxische T-Zell-Antigen-4 mit T-Zell-Co-Rezeptor (CTLA-4, CD152), ist ein kritischer inhibitorischer Regulator der TZell-Immunität. CTLA-4 wird fast ausschließlich auf CD4+ und CD8+ T-Zellen exprimiert und ist für die Erhaltung der T-ZellHämostase wesentlich. Die Expression wird auf aktivierten T-Zellen induziert, mit geringfügiger Expression auf ruhenden Zellen. Die Rolle von CTLA-4 bei der Regulierung der T-Zellaktivität in der Tumormikroumgebung weist auf eine potenzielle Rolle bei der Kontrolle der Tumorprogression hin.

Haftungsausschluss
CTLA-4, wird für den Nachweis bestimmter Antigene in normalem und neoplastischem Gewebe als zusätzliches Hilfsmittel zur herkömmlichen Histopathologie unter Verwendung nicht-immunologischer histochemischer Färbemittel empfohlen.

Recently Viewed