CD66a (CEACAM1)

cd66a-ceacam1

Hintergrund des Antigens

Das CD66a-Antigen, auch als biliäres Glykoprotein (BGP) bezeichnet, gehört zur Familie der karzinoembryonalen Antigene (CEA) und zur Oberfamilie der Immunglobuline. Von CD66a, CD66b, CD66c und CD66d ist bekannt, dass sie von hämatopoetischen Zellen exprimiert werden.

Das CD66a-Antigen wird zudem in den Epithelien, bestimmten Endothelien und Zellen myeloiden Ursprungs exprimiert. In der Leber erfolgt die Expression in Hepatozyten entlang der Lebergallenkanälchen. Eine apikal-membranöse Expression des Antigens wird von Enterozyten, oberflächlich gelegenen absorbierenden Zellen der Kolonschleimhaut, den Epithelien der oesophagealen Drüsen und der Brunner-Drüsen, den Gallengängen und der Gallenblase, Zellen des Ductus pancreaticus, den proximalen Tubuli der Niere, der Prostata, dem Endometrium und den Brustdrüsengängen beschrieben.

Die selektive Expression in Endothelzellen wird in den Glomeruli und Vasa recta der Niere, kleinen Gefäßen der Plazenta, Sinusoidstrukturen der Nebenniere, Endometrium und Prostata beobachtet. Unter den Zellen myeloiden Ursprungs exprimieren Granulozyten und Myelozyten das CD66a-Antigen.

Berichten zufolge ist die Expression des CD66a-Antigens bei Mamma-, Endometrium, Kolorektal- und Prostatakarzinomen herunterreguliert. In einer speziellen Studie zu Brustkrebs wurde allerdings keine Herunterregulierung des CD66a-Antigens festgestellt.

  • CEA-2-L
    1ml NCL-L-CEA-2
    12-140-10
    Liquid Concentrate
    P (ENZYME)
  • PA0848
    7ml CEA (CD66e) (COL-1) Bond RTU Primary
    COL-1
    BOND RTU
    P (HIER)
  • CEA-609-L-CE
    1ml NCL-L-CEA-609
    COL-1
    Liquid Concentrate
    P (HIER)
  • PA0004
    7ml CEA Bond RTU Primary
    II-7
    BOND RTU
    P (HIER)

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

CEA-2-L
Gastrointestinal Pathology
12-140-10
Liquid Concentrate
No
P (ENZYME)
Mono
Mouse
Research Use Only
1ml
PA0848
Gastrointestinal Pathology
COL-1
BOND RTU
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
7ml
CEA-609-L-CE
Gastrointestinal Pathology
COL-1
Liquid Concentrate
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
1ml
PA0004
Gastrointestinal Pathology
II-7
BOND RTU
No
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
7ml

Dokumente

Dokumente

Ressourcen

Ressourcen

Hintergrund des Antigens

Das CD66a-Antigen, auch als biliäres Glykoprotein (BGP) bezeichnet, gehört zur Familie der karzinoembryonalen Antigene (CEA) und zur Oberfamilie der Immunglobuline. Von CD66a, CD66b, CD66c und CD66d ist bekannt, dass sie von hämatopoetischen Zellen exprimiert werden.

Das CD66a-Antigen wird zudem in den Epithelien, bestimmten Endothelien und Zellen myeloiden Ursprungs exprimiert. In der Leber erfolgt die Expression in Hepatozyten entlang der Lebergallenkanälchen. Eine apikal-membranöse Expression des Antigens wird von Enterozyten, oberflächlich gelegenen absorbierenden Zellen der Kolonschleimhaut, den Epithelien der oesophagealen Drüsen und der Brunner-Drüsen, den Gallengängen und der Gallenblase, Zellen des Ductus pancreaticus, den proximalen Tubuli der Niere, der Prostata, dem Endometrium und den Brustdrüsengängen beschrieben.

Die selektive Expression in Endothelzellen wird in den Glomeruli und Vasa recta der Niere, kleinen Gefäßen der Plazenta, Sinusoidstrukturen der Nebenniere, Endometrium und Prostata beobachtet. Unter den Zellen myeloiden Ursprungs exprimieren Granulozyten und Myelozyten das CD66a-Antigen.

Berichten zufolge ist die Expression des CD66a-Antigens bei Mamma-, Endometrium, Kolorektal- und Prostatakarzinomen herunterreguliert. In einer speziellen Studie zu Brustkrebs wurde allerdings keine Herunterregulierung des CD66a-Antigens festgestellt.

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen