Human lymph node, nodular sclerosing Hodgkin's disease: immunohistochemical staining for CD30. Note membrane and cytoplasmic staining of the neoplastic cells, CD30: clone JCM182

CD30

cd30

Hintergrund des Antigens

Das CD30-Antigen ist ein einkettiges Glykoprotein mit einem Molekulargewicht von 120 kD. Vom CD30-Antigen ist bekannt, dass es als Rezeptor für einen Cytokin-Liganden, CD30L, fungiert; außerdem könnte es eine Rolle bei der Regulation von Zellwachstum und -transformation spielen.

Das CD30-Antigen soll auf der Oberfläche von multinukleären Reed-Sternberg-Zellen, mononukleären Hodgkin-Zellen und bei der Mehrzahl der anaplastischen großzelligen Lymphome exprimiert werden.

Überdies wird es bei Non-Hodgkin-Lymphomen und viral transformierten Zellen, z. B. von EBV-transformierten B-Zellen, exprimiert.

Mit Ausnahme einiger pleomorpher T-Zell-Lymphome exprimieren die meisten T-Zell-Lymphome das CD30-Antigen nicht.

Die Verwendung anderer Demaskierungslösungen als im Datenblatt von Klon JCM182 empfohlen kann zu einer erhöhten Hintergrundreaktivität führen.

  • CD30-591-L
    1ml NCL-L-CD30-591
    JCM182
    Liquid Concentrate
    P (HIER)
  • CD30-591-L-CE
    1ml NCL-L-CD30-591
    JCM182
    Liquid Concentrate
    P (HIER)
  • PA0790
    7ml CD30 (JCM182) Bond RTU Primary
    JCM182
    BOND RTU
    P (HIER)

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

CD30-591-L
Hematopathology
JCM182
Liquid Concentrate
No
P (HIER)
Mono
Mouse
Research Use Only
1ml
CD30-591-L-CE
Hematopathology
JCM182
Liquid Concentrate
No
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
1ml
PA0790
Hematopathology
JCM182
BOND RTU
No
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
7ml

Dokumente

Dokumente

Ressourcen

Ressourcen

Hintergrund des Antigens

Das CD30-Antigen ist ein einkettiges Glykoprotein mit einem Molekulargewicht von 120 kD. Vom CD30-Antigen ist bekannt, dass es als Rezeptor für einen Cytokin-Liganden, CD30L, fungiert; außerdem könnte es eine Rolle bei der Regulation von Zellwachstum und -transformation spielen.

Das CD30-Antigen soll auf der Oberfläche von multinukleären Reed-Sternberg-Zellen, mononukleären Hodgkin-Zellen und bei der Mehrzahl der anaplastischen großzelligen Lymphome exprimiert werden.

Überdies wird es bei Non-Hodgkin-Lymphomen und viral transformierten Zellen, z. B. von EBV-transformierten B-Zellen, exprimiert.

Mit Ausnahme einiger pleomorpher T-Zell-Lymphome exprimieren die meisten T-Zell-Lymphome das CD30-Antigen nicht.

Die Verwendung anderer Demaskierungslösungen als im Datenblatt von Klon JCM182 empfohlen kann zu einer erhöhten Hintergrundreaktivität führen.

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen