Human skin with mycosis fungoides: immunohistochemical staining for CD3. Note the extensively infiltrated positive cells. CD3: clone LN10

CD3

cd3

Hintergrund des Antigens

Das CD3-Molekül setzt sich aus fünf verschiedenen Polypeptidketten mit Molekulargewichten zwischen 16 und 28 kD zusammen. Das CD3-Antigen ist zunächst in frühen Thymozyten nachweisbar; sein Auftreten ist vermutlich eines der frühesten Zeichen einer Festlegung auf die T-Zell-Reihe.

Klon PS1 ist spezifisch für die nicht-glykosylierte epsilon-Kette des humanen CD3-Moleküls (Chetty R and Gatter K. Journal of Pathology. 173: 303-307 (1994)).

Auch Klon LN10, unser neuester Klon, ist für die nicht-glykosylierte epsilon-Kette des humanen CD3-Moleküls spezifisch. Die Klone LN10, PS1 und UCHT1 erkennen T-Zellen in Thymus, Knochenmark, peripherem Lymphgewebe und im Blut; sie alle sind Pan-T-Zell-Marker.

  • This item replaces CD3-PS1-R-7-CECD3-565-LCD3-PS1-CE-SCD3-PS1-L-CECD3-PS1CD3-PS1-CECD3-565-L-CE-SCD3-PS1-O
    CD3-565-L-CE
    1ml NCL-L-CD3-565
    LN10
    Liquid Concentrate
    P (HIER)
  • CD3-565-L-CN
    1ml NCL-L-CD3-565
    LN10
  • PA0122
    30ml CD3 (LN10) Bond RTU Primary
    LN10
    BOND RTU
    P (HIER)
  • PA0553
    7ml CD3 Bond RTU Primary
    LN10
    BOND RTU
    P (HIER)

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

CD3-565-L-CE
Hematopathology
LN10
Liquid Concentrate
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
1ml
CD3-565-L-CN
LN10
In Vitro Diagnostic Use
PA0122
Hematopathology
LN10
BOND RTU
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
30ml
PA0553
Hematopathology
LN10
BOND RTU
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
7ml

Dokumente

Dokumente

Ressourcen

Ressourcen

Hintergrund des Antigens

Das CD3-Molekül setzt sich aus fünf verschiedenen Polypeptidketten mit Molekulargewichten zwischen 16 und 28 kD zusammen. Das CD3-Antigen ist zunächst in frühen Thymozyten nachweisbar; sein Auftreten ist vermutlich eines der frühesten Zeichen einer Festlegung auf die T-Zell-Reihe.

Klon PS1 ist spezifisch für die nicht-glykosylierte epsilon-Kette des humanen CD3-Moleküls (Chetty R and Gatter K. Journal of Pathology. 173: 303-307 (1994)).

Auch Klon LN10, unser neuester Klon, ist für die nicht-glykosylierte epsilon-Kette des humanen CD3-Moleküls spezifisch. Die Klone LN10, PS1 und UCHT1 erkennen T-Zellen in Thymus, Knochenmark, peripherem Lymphgewebe und im Blut; sie alle sind Pan-T-Zell-Marker.

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen