Human colon, gastrointestinal stromal tumor: immunohistochemical staining for CD117. Note membrane staining of neoplastic cells. CD117: clone EP10

CD11c

cd11c

Hintergrund des Antigens

CD11c gehört zur Familie der Leukozytenintegrine der Adhäsionsproteine. Es soll in normalem Gewebe, vor allem auf myeloiden Zellen wie Knochenmark-Myelozyten, Prämyelozyten, Metamyelozyten, nicht-segmentkernigen und segmentkernigen Neutrophilen exprimiert werden, mit besonders hohen Konzentrationen in Gewebe-Makrophagen und Monozyten, während die niedrigsten Spiegel in Granulozyten zu verzeichnen sind. Eine Expression wird auch auf NK-Zellen, aktivierten T-Zellen, lymphoiden Zelllinien einschließlich Haarzellenleukämie und bei einem Teil der interdigitierenden dendritischen Zellen beobachtet. Die CD11c-Antigenexpression gilt als hilfreicher Indikator für die Monozyten-Differenzierung bei der Klassifizierung akuter myeloischer Leukämien und zum Nachweis von Haarzellenleukämien.

  • CD11C-563-L
    1ml NCL-L-CD11c-563
    5D11
    Liquid Concentrate
    P (HIER)
  • CD11C-563-L-CE
    1ml NCL-L-CD11c-563
    5D11
    Liquid Concentrate
    P (HIER)
  • PA0554
    7ml CD11c Bond RTU Primary
    5D11
    BOND RTU
    P (HIER)

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

CD11C-563-L
Hematopathology
5D11
Liquid Concentrate
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
Research Use Only
1ml
CD11C-563-L-CE
Hematopathology
5D11
Liquid Concentrate
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
1ml
PA0554
Hematopathology
5D11
BOND RTU
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
7ml

Dokumente

Dokumente

Ressourcen

Ressourcen

Hintergrund des Antigens

CD11c gehört zur Familie der Leukozytenintegrine der Adhäsionsproteine. Es soll in normalem Gewebe, vor allem auf myeloiden Zellen wie Knochenmark-Myelozyten, Prämyelozyten, Metamyelozyten, nicht-segmentkernigen und segmentkernigen Neutrophilen exprimiert werden, mit besonders hohen Konzentrationen in Gewebe-Makrophagen und Monozyten, während die niedrigsten Spiegel in Granulozyten zu verzeichnen sind. Eine Expression wird auch auf NK-Zellen, aktivierten T-Zellen, lymphoiden Zelllinien einschließlich Haarzellenleukämie und bei einem Teil der interdigitierenden dendritischen Zellen beobachtet. Die CD11c-Antigenexpression gilt als hilfreicher Indikator für die Monozyten-Differenzierung bei der Klassifizierung akuter myeloischer Leukämien und zum Nachweis von Haarzellenleukämien.

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen