Anaplastic large cell lymphoma: immunohistochemical staining for ALK. Note the strong nuclear and cytoplasmic staining in the neoplastic cells. ALK: clone 5A4

ALK

alk

Hintergrund des Antigens

Das anaplastisch-großzellige Lymphom (ALCL) besteht in der Regel aus großen pleomorphen Zellen, von denen man weiß, dass sie CD30-Antigen und epitheliales Membranantigen (EMA) exprimieren.

Diese Tumorzellen kommen meist bei jüngeren Patienten vor und können mit einer Haut- und extranodalen Beteiligung einhergehen. Diese Fälle enthalten zum Teil eine chromosomale Translokation t(2:5) (p23:q35).

Dies führt zu einem Hybridgen codierenden Abschnitt des Nucleophosmingens (NPM), das an die zytoplasmatische Domäne des anaplastischen Lymphomkinasegens (ALK) gebunden ist, wodurch das Protein p80 entsteht.

Großzellige Lymphome machen etwa 25 % aller Nicht-Hodgkin-Lymphome bei Kindern und jungen Erwachsenen aus, von denen ein Drittel die NPM-ALK-Gentranslokation trägt.

  • ALK-L-H
    0.5ml NCL-L-ALK
    5A4
    Liquid Concentrate
    P (HIER)
  • ALK-L-CE-H
    0.5ml NCL-L-ALK
    5A4
    Liquid Concentrate
    P (HIER)
  • PA0306
    7ml ALK Bond RTU Primary
    5A4
    BOND RTU
    P (HIER)
  • PA0831
    7 mL ALK (5A4) BOND RTU Primary
    5A4
    SDS(pdf)

Produktspezifikationen

Produktspezifikationen

ALK-L-H
Hematopathology
5A4
Liquid Concentrate
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
Research Use Only
0.5ml
ALK-L-CE-H
Hematopathology
5A4
Liquid Concentrate
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
0.5ml
PA0306
Hematopathology
5A4
BOND RTU
Yes
P (HIER)
Mono
Mouse
In Vitro Diagnostic Use
7ml
PA0831
5A4
In Vitro Diagnostic Use

Dokumente

Dokumente

Ressourcen

Ressourcen

Hintergrund des Antigens

Das anaplastisch-großzellige Lymphom (ALCL) besteht in der Regel aus großen pleomorphen Zellen, von denen man weiß, dass sie CD30-Antigen und epitheliales Membranantigen (EMA) exprimieren.

Diese Tumorzellen kommen meist bei jüngeren Patienten vor und können mit einer Haut- und extranodalen Beteiligung einhergehen. Diese Fälle enthalten zum Teil eine chromosomale Translokation t(2:5) (p23:q35).

Dies führt zu einem Hybridgen codierenden Abschnitt des Nucleophosmingens (NPM), das an die zytoplasmatische Domäne des anaplastischen Lymphomkinasegens (ALK) gebunden ist, wodurch das Protein p80 entsteht.

Großzellige Lymphome machen etwa 25 % aller Nicht-Hodgkin-Lymphome bei Kindern und jungen Erwachsenen aus, von denen ein Drittel die NPM-ALK-Gentranslokation trägt.

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen